Und ich falle...

Und ich falle....falle...falle...
Immer tiefer in mein altes ich. Ich will nicht werden wie ich einmal war. Depressiv, alleine, verwundbar. Ich war stark, so lange stark. Endlich hatte ich Spaß, Leute zum Reden. Bis ich ihn kennen lernte. Ich versteh es einfach nicht. Er war so lieb, so sanft, so...einfach so wie ich es mir immer vorgestellt habe. Wir hatten Spaß, wir waren uns Nahe. Bis zu diesem einen Tag. Ich versteh nicht was mit ihm passiert ist. Dieserkleine Streit. Es war nichtmal ein Streit, eine Diskussion. Eine Meinungsverschiedenheit. Eine Kleinigkeit, nichts weiter. Es war der schlimmste Mittwoch in meinem Leben. Ich versteh es heute immernoch nicht. ich hab mir immer geschworen mich nicht schlagen zu lassen...Und jetzt? Bin ich letztendlich selbst eine von denen, die sich unterbuttern und versklaven lassen?
Er tuts nie wieder. Behauptet er. Mein Blut sprach was anderes. Ich wusste nicht was ich denken sollte als ich das Blut spürte, was von meiner Lippe tropfte. Sollte ich heulen? Lachen? Zurückschlagen? Ich stand nur da und sah ihn an. Er sah zurück. Es tut mir Leid. Das wollte ich nicht. Ich liebe dich doch. Tut er das wirklich? Es klang so auswenig gelernt. So zurüchtgelegt und glatt gebügelt. Und ich sah ihn nur an. Sah ihn an und sagte nichts. Ich bin einfach weggelaufen. Weggelaufen wie damals, vor meinen Problemen. Mein Telefon klingelte. Mein Lieblingstelefon, für den Menschen der mein Herz hatte. Es tut mir leid...es passiert nie wieder. Ich schrie ihn nur an. Ich will dich nie wieder sehen, es ist aus. Und er sagte nur eiskalt: Wenn du das glaubst. Tuten. Stille. Jedes mal wenn ich lächel verzieht sich mein ganzes Gesicht, die Lippe brennt. Aber der innerliche Schmerz ist nicht zu beschreiben, zu vergleichen. Und ich falle...Immer tiefer in die Dunkle Angst die mich umgibt. Und falle..falle...falle...
22.11.07 18:53


Neues Layout neue Einstellung?

Nun ja. In der letzten Zeit hat sich viel bei mir verändert...Jetzt wo die Menschen die mich kaputt gemacht haben nicht mehr da sind hatte ich Zeit zum Nachdenken...Und mich zu verändern. Aber vielleicht war es zu viel Zeit. Ich würde nicht behaupten, dass ich reifer geworden bin...Nein, das ginge mir zu weit. Aber anders bin ich. Ich habe endlich eingesehen dass das Ritzen mir keinen Ausweg bietete...Sondern mir nur die Türen verschloss. Es war ein langer, steiniger Weg das zu begreifen...Aber ich bin ihn gegangen. Natürlich denke ich zwischendurch daran irgendetwas zu nehmen und mein Blut zum Vorschein zu bringen....Doch wozu? Letztendlich bringt es mir nur Narben.
Ich habe angefangen meine Wut, meinen Frust und meine Trauer anders abzubauen...Ich hab mir einen Nebenjob gesucht. Nichts großes, genug um mir den Luxus den ich brauche leisten zu können. Ich begann zu zeichnen..Nicht gut, aber es reichte zum Entspannen. Wahrscheinlich bin ich zum typischen Girlie geworden Ich hab nun Tiere, interessiere mich für Musik. Natürlich nicht für diese Chartscheiße. J-Rock finde ich da schon passender...Schließlich ist es nicht so Standart..Wer rechnet auch damit einen Menschen singen zu hören der 20-mal ICH auf seinem körper stehen hat? Einen Bassisten mit 27 Piercings zu sehen? Es ist einfach speziell. Gut ich werde als Emo abgestempelt..aber Na und? Emo ist auch anders .
Nachdem ich dann mit dem Kampfsport aufgehört habe wurde ich ruhiger...Sanfter. Ich begann wahre Freunde zu finden. In meiner Klasse...Auch Freunde denen ich grenzenlos vertrau, auch wenn sie nicht bei mir wohnen. Wenn ich sie vielleicht nur einmal im Jahr seh. Einmal alle zwei Jahre. Ich habe Menschen denen ich vertrau...und die ich wirklich mag. Das ist wohl endlich dass, was mir monatelang fehlte. Freunde...Wie dich Ruki. Ich weiß dass ich immer mit dir reden kann wenn es mir nicht gut geht. Du bist die einzige die bemerkt wenn es mir nicht gut geht. Und die nachfragt, die sich wirklich dafür interessiert was mich bedrückt und ernsthaft versucht mich aufzubauen. Ich kann dir garnicht sagen wie dankbar ich dir dafür bin, und wie sehr ich dich dafür Schätze. Du bist mir in den letzten Wochen sehr wichtig geworden. Es ist banal abert ich liebe dich dafür dass du für mich da bist, und dafür dass du mich einfach aufbauen kannst. Ich hoffe unsere Freundschaft hält länger an als diese Worte.
7.11.07 19:06


...Depressed...

Ich dache immer Leben wäre langweilig... Bis zu dem Tag an dem du in mein Leben trats... Du zeigtest mir alle guten Seiten des Lebens... Du brachtest mir Glück und Freude in mein Leben...
Du zeigtest mir etwas, was ich vorher nicht kannte... Du zeigtest mir ein neues Gefühl... Es brannte wie ein Feuer in meinem Herzen... Es brannte, und es war warm, war schön... Das Gefühl hieß Liebe...
Wir waren glücklich bis SIE kam... Sie hat dich mir weggenommen... SIE hat alles zerstört was wir uns aufgebaut hatten... Du hast mich verlassen... Verlassen für eine Schlampe die dich nicht mal liebt...
Von da an ging alles bergab... Meine schulischen Noten... Einfach alles... Ich verlor meine Freunde... Ich nahm Drogen... Wurde depressiv... Versank im Sumpf der Selbstverachtung... Ich fügte mir selber Wunden zu... Dachte an Suizid...
Für die Aussenwelt machte ich mir ein eigenes Gesicht... Ich lebte in den Tag hinein und alle dachten ich sei glücklich... Ich lachte mit den anderen... Doch abends saß ich da und merkte das ich tief im Inneren traurig war...
Ich dachte mir... Wieso merkt niemand wie es mir geht??? Wieso merkt niemand wie ich leiden muss???
Wieso merkt niemand wie schwer es mir fällt so zu tun als wäre alles ok???
Nach einiger Zeit konnte ich meine Narben nicht mehr verstecken... Ich verletzte mich um zu spüren das ich noch am Leben war... Meine Narben wurden immer tiefer...
Jeder wollte mir helfen doch niemand verstand das mir niemand ausser dir helfen konnte... Mit jedem mal des versuchten Helfens ging es mir schlechter und schlechter... Immer wieder und immer wieder versuchten sie zu helfen... Irgendwann war es dann so weit...
Ich konnte nicht mehr... Der einzige der mich jetzt noch retten könnte bist du... Doch du kommst nicht...
Ich dachte mir siehst du meine Tränen denn nicht??? Meine Augen sind verlassen... Ich wünschte ich könnte dich hassen...
Meine Seele weint rote Tränen... Ich bin gefangen in Kälte und Schmerz... Ich hoffe das es bald ein Ende findet...
Jedes mal wenn ich dich mit ihr sehe geht es mir immer schlechter... Ich hab mir oft überlegt was sie hat was ich nicht habe...
Nun sitze ich hier mit der Rasierklinge in der Hand und überlege mir ob es noch sinn mach weiter zu leben...
4.2.07 18:52


-.- Bitch...-.-

I´m a fucking Bitch...Yeah...
Das ist es was mich am besten beschreibt..bitch...
ICh hab mir dieses Wochenende so viele Fehlschritte erlaubt....das ist schon nicht mehr lustig...
Erst die sache mit sylvia. Ich dachte ich hätte es verarbeitet..
Aber da war ja wohl nichts. Ich dachte ich wäre trennungen gewöhnt...Aber dieser Nervenzusammenbruch, nach diesem Telefonat, War einzigartig. Ich weiß nicht, aber ich fande ihn schön. Ich fande es schön, einmal wirklich zu heulen, wirklich alles rauszulassen was sich all die zeit in mir aufgestaut hat...
15.10.06 19:54


Verdammt...

Dann schreib ich die scheiße halt nochmal...Selbst das dumme Internet scheint mich momentan zu hassen. -.-
Wie ich vorhin schon einmal sagte, ist mein Leben momentan ein reinstes Chaos. All diese Gefühle strömen ineinander, leiten sich voneinander ab, verändern sich. Freundschaft, Liebe, Hass, Trauer, Depressionen, Freude. Alles, was damals für mich so leicht zu trennen war, ist jetzt wie eines. Wie ein wunderschönes Kleid, Was man allerdings nicht tragen kann, weil es nicht passt. oder es einem einfach nicht steht. Was für ein ironischer Vergleich.
All meine Freundschaften...Die entweder immer weiter in die Brüche gehen...ODer plötzlich in Liebe umschlagen. Ist das überhaupt Liebe? Aber es ist ja egal....Alle Menschen, die ich liebe, lieben mich nicht. Warum mach ich mir also Gedanken darüber?

<--Will auch

So langsam wächst mir wohl wieder alles über den Kopf. Die Schule, meine Freunde, Und meine "Familie". Falls man dass noch so nennen darf. Diese zerrüttete gruppe von leuten, die den gleichen Nachnamen haben.Mein Vater den ich zwei mal im jahr seh, und das nur weils sein muss, meine mutter, die nie zu hause ist und mich andauernd belügt, und sonst? wer von meiner ...Familie is denn sonst noch da?
Niemand...
Ist sowas normal? Ist das das heutige Bild einer Familie? wenn ja...dann will ich keine...Und andauernd diese Vorwürfe...Das hättest du besser gekonnt...Darf ich mein Leben nicht so leben wie ich will? ist das nicht meine entscheidung was ich tue und für richtig halte?

Und all diese Blauen Flecken, all diese Prellungen. Muss dass sein? Muss man michs chlagen wenn man nicht mehr weiter weiß? Einschüchterung...Ja..Das Wort wird es wohl sein, Was ihr versucht, Aber ich werde das nicht mit mir machen lassen.
Gut..die Meisten darf ich mir zuschreiben. Die Zerrung ist nicht relevant zu erwähnen. aber die ganzen Schnitt und stichverletzungen...Sind von mir. Aber, bin das wirklich ich alleine schuld? seit ihr nicht eben so schuld, wegen all eurer bemerkungen? Glaubt ihr, ich bemerke es nicht, wie ihr mich anstarrt, und was ihr über mich sagt? glaubt ihr, ich weiß nicht wie abgrundtief ihr mich hasst? doch..ich weiß es..
Überlegt mal, ob nicht ihr diejenigen seit, die mein Blut zum fließen bringen, die jenigen, die die roten Tränen aus meinen Adern treten lassen, die jenigen, die mich irgendwan töten werden...
16.9.06 18:53


[erste Seite] [eine Seite zurück]
Make Friends ♥

Make more Friends ♥

Find me on Myspace ♥

Find me on SchülerVZ ♥

Design by
Gratis bloggen bei
myblog.de